Der Sonntagbergweg

Der Sonntagberg ist eines der wichtigsten Wallfahrts- und Pilgerziele Österreichs. Die barocke Basilika ist nicht nur die zweitgrößte Wallfahrtskirche Österreichs, sondern auch ein weithin sichtbares Wahrzeichen des Mostviertels. Weithin sichtbar ist auch die Wallfahrtskirche Maria Taferl, die malerisch über dem Donautal liegt.
Was liegt also näher, als diese beiden beliebten niederösterreichischen Wallfahrtsorte miteinander zu verbinden? Auf seinen ersten beiden Etappen folgt der Sonntagbergweg übrigens dem österreichischen Jakobsweg. Wir wandeln auf den Spuren der zahlreichen Pilger, die hier seit dem 12. Jahrhundert aus den osteuropäischen Ländern kommend nach Santiago de Compostela unterwegs waren.

Auszeit für Sinne und Seele
Faszination Pilgern: Der Sonntagbergweg folgt ab Maria Taferl dem Jakobsweg, quert bei Persenbeug die Donau, steigt sanft bergan zum Hengstberg, führt weiter zum Kollmitzberg und nach Zeillern, wo unser Routenvorschlag den Jakobsweg verlässt und südlich nach Seitenstetten und Sonntagberg abzweigt, das wir nach 78,2 Kilometern und ca. 17 bis 20 Stunden erreichen.

Info Sonntagbergweg