Seitenstetten ist Klimabündnisgemeinde

Das Klimabündnis ist ein Städtenetzwerk zum Schutze des Klimas von europäischen Städten und Gemeinden, die im Sinne eines weltumspannenden Netzwerkes sich um das Klima in vielfältiger Weise annehmen.

Dem Klimabündnis haben sich europaweit über 1400 Gemeinden, in Österreich etwa 950 Gemeinden, in NÖ 352 Gemeinden, dazu noch 196 Schulen und etliche Betriebe angeschlossen. (Stand: Oktober 2018).

Die Mitglieder des Klimabündnisses verpflichten sich zu einer kontinuierlichen Verminderung ihrer Treibhausgas-Emissionen. Damit tun wir uns schwer, leider. Dennoch versuchen wir als Gemeinde, die CO2-Emissionen zu reduzieren.
Langfristig streben die Klimabündnis-Städte und Gemeinden eine Verminderung ihrer Treibhausgas-Emissionen durch Energiesparen, Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien zu erreichen.

Seitenstetten ist u.a. durch die Stomersparnis bei der Beleuchtung, die gute Ausstattung durch PV – Anlagen (Stand 1.10.2018:  145 PV Anlagen , Gesamtleistung 2089 kWp), durch die Nahwärme (Hackschnitzel) und auch durch das EMMA – e – car-sharing Projekt auf einem guten Weg.

www.klimabuendnis.at 


Auch die Marktgemeinde Seitenstetten hat sich am 16. September 2008 dem Klimabündnis angeschlossen.
Bereits gesetzte Maßnahmen in Seitenstetten zur Reduktion der CO2 – Emissionen:
• Förderung von Photovoltaikanlagen (seit dem Jahr 2002 werden Photovoltaikanlagen auch von der Gemeinde gefördert).
• Förderung von Energiesparmaßnahmen ( Dämmung der obersten Geschoßdecke)
• Errichtung eines örtlichen Fernwärmenetzes
• Errichtung von Solar – Straßenbeleuchtungen
• Erneuerung der Beleuchtung durch LED-Straßenlaternen
• Die Einschaltzeit der Ortsbeleuchtung im gesamten Gemeindegebiet wurde etwas verkürzt (ca. 5 % Stromersparnis).


Die Gemeinde Seitenstetten als Stromerzeuger

Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage bei der „Neuen Mittelschule“:
Größe 8 Kwp, Inbetriebnahme: 7. August 2012

Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage auf dem Altstoffsammelzentrum:
Größe 20 Kwp, Inbetriebnahme: 7. August 2012

Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage am Gemeindeamt:
Größe 10 Kwp, Inbetriebnahme: 6. November 2013

Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage auf dem Bauhof:
Größe 10 Kwp, Inbetriebnahme: 6. November 2013

Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage auf dem Kindergarten:
Größe 8Kwp, Inbetriebnahme: Juli 2011 ( 5Kwp) September 2016 (3 Kwp)

Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage auf dem Haus der FF Seitenstetten Dorf-Glanegg:
Größe 10 Kwp, Inbetriebnahme: November 2015


.